Österreich:

Hauptsitz Wien (A) 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH 

Im Werd 6 / 31a, 1020 Wien   

Tel: (+43) (0)720 / 2733 - 01

wien@timbatec.at


Schweiz:

Hauptsitz Thun (CH)

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: (+41) 058 255 15 10

thun@timbatec.ch


Impressum


Minergie SQS
Referenz Drucken Referenz Drucken Erweiterung Lämmerenhütte
 

Erweiterung Lämmerenhütte, Gemmi

2017

Line

Die Lämmerenhütte des SAC wurde um fünf Meter verlängert. Das Baumaterial wurde per Helikopter zur Hütte geflogen.

Mehr Komfort und Platz für die Gäste in der vergrösserten Hütte zoom
Mehr Komfort und Platz für die Gäste in der vergrösserten Hütte
Extra stark: Das Dach muss enorme Schneemengen tragen können zoom
Extra stark: Das Dach muss enorme Schneemengen tragen können
Sämtliche Elemente für die Erweiterung kamen per Heli zoom
Sämtliche Elemente für die Erweiterung kamen per Heli
Die Lämmerenhütte vor der Erweiterung zoom
Die Lämmerenhütte vor der Erweiterung

Das Projekt

Die Lämmerenhütte oberhalb von Leukerbad ist eine der am besten frequentierten Unterkünfte des Schweizerischen Alpenclubs SAC. In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Zahl der Übernachtungen auf rund 7800 praktisch verdoppelt, der Betrieb der Hütte gelangte an seine Grenzen. Deshalb entschied sich die zuständige SAC-Sektion, die Hütte um fünf Meter zu verlängern. Unter anderem konnten so die Betten verbreitert, mehr kleine Zimmer eingebaut und der Komfort in der Hütte generell verbessert werden. Die Anforderungen des Bauvorhabens waren anspruchsvoll, denn die Hütte muss enorme Schneelasten tragen und heftigen Winden standhalten. Zudem musste das gesamte Baumaterial per Helikopter zur Hütte geflogen werden.


Die Bauweise
Bei der Erweiterung der SAC-Unterkunft wurden die bestehenden Konstruktionen und Materialien übernommen:

Fürs Sockelgeschoss wählte man Beton und Bruchstein, für Erd-, Ober- und Dachgeschoss eine Holzkonstruktion mit einer äusseren Lärchenschalung und einer inneren Schalung aus Fichte und Tanne.

 

Die Herausforderung

Die Lämmerenhütte muss viel aushalten. Zum einen muss die auf über 2500 M.ü.M. gelegene Unterkunft hohen Windgeschwindigkeiten standhalten können. Zum anderen muss sie grosse Schneelasten tragen können, nämlich eine Tonne pro Quadratmeter. Zu diesem Zweck wurden Fusspfetten aus Eschenholz statt aus Fichtenholz verwendet. Für die Aussteifung wurden hochwertige Kertoträger in die Wand integriert. Weitere Herausforderung: Das gesamte Baumaterial musste per Heli transportiert werden, da keine befahrbare Strasse zur Hütte führt. Die Elemente für die Erweiterung durften daher nicht schwerer sein als 900 Kilo. Eine Einschränkung für die Planer, da ein Massivholz-Träger rasch eine Tonne auf die Waage bringt.

- Holzrahmenbau Aussenwände 120 m²
- Holzrahmenbau Innenwände 35 m²
- Geschossdecken Lignatur Flächenelement 160 m²
- Dachkonstruktion Sparrendach 80 m²


Leistungen Timbatec
- Vorprojekt
- Kostenschätzung
- Bauprojekt
- Devis
- Baustellenkontrollen
- Statik / Konstruktion
- Ausschreibung
- Ausführungsprojekt

Bauherrschaft
SAC Sektion Angenstein
4058 Basel
Fotografie
Bürgi Schärer Architektur und Planung AG
3000 Bern
Holzbauingenieur
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
3012 Bern
Holzbauer
Holzbau Burn AG
3715 Adelboden
Architekt
Bürgi Schärer Architekten
3013 Bern
Referenz Drucken