Referenz Drucken
 

Ein Wohnhaus ganz aus Schweizer Holz, Köniz

2016

Line

Das Wohnhaus Arborea in Köniz, das sich hinter den in Massivbau ausgeführten Laubengängen verbirgt, ist ein reiner Holzbau.

Bäumig: Stämme aus Beton tragen die Laubengänge zoom
Bäumig: Stämme aus Beton tragen die Laubengänge
Freie Sicht nach draussen dank grossen Fensterfronten zoom
Freie Sicht nach draussen dank grossen Fensterfronten
Gegensätzlich: Wohnbau aus Holz trifft auf Vorbau aus Beton zoom
Gegensätzlich: Wohnbau aus Holz trifft auf Vorbau aus Beton
Viel Holz im Arborea (Fotos: Halle 58 Architekten, Christine Blaser) zoom
Viel Holz im Arborea (Fotos: Halle 58 Architekten, Christine Blaser)
Aussenansicht zoom
Aussenansicht

Das Projekt

Das Wohngebäude Arborea liegt an einer ruhigen Quartierstrasse in der Nähe des Ortszentrums von Köniz und nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. 21 Wohnungen hat es in dem fünfgeschossigen Haus. Die Wohneinheiten verfügen über 2,5- bis 4,5-Zimmer und sind zwischen 53 und 108 Quadratmeter gross. Die Wohnungen sind über die Laubengänge zugänglich. Konzipiert ist das neue Wohnhaus laut Ausschreibung der Immobilienverwaltung für Mieterinnen und Mieter, «die ihre Vorstellung von urbanem Wohnen mit Zentrumsnähe, umweltverträglichem Lebensstil und Offenheit verbinden». So werden zum Beispiel die Laubengänge gemeinsam genutzt, zudem steht den Mietern ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung.   


Die Bauweise 

Die Besonderheiten des Wohnbaus: Der äussere Laubengang, über den die Bewohner in ihre Wohnungen 


gelangen, ist statisch vollkommen vom Holzkubus abgekoppelt. Getragen werden die Lauben von gekrümmten Betonstützen, die an Baumstämme erinnern. 


Beim Wohngebäude handelt es sich um einen Holzbau. Die Innenwände aus Massivholzplatten sind tragend und aussteifend. Die ganze horizontale Aussteifung ist somit über den Holzbau gelöst worden, also über die Innenwände, und nicht wie so oft üblich, über einen Betonkern. Der Wohnbau kommt auch ohne Stahlträger aus. Das gesamte Holz, das für Arborea verbaut wurde, stammt aus der Schweiz. 


Die Fassade besteht aus unbehandeltem Holz von Weisstannen aus dem Emmental, die Fensterrahmen aus Lärchenholz, jene der Brandschutzfenster aus Eichenholz. Das Gebäude verfügt über eine sehr gut gedämmte Gebäudehülle. Gestaltung und Materialisierung der Fassade unterstützen die passive Nutzung von Solarenergie. Sonnenkollektoren bedecken das Flachdach fast vollständig und versorgen das Wohnhaus mit der nötigen Restenergie. 

Baudaten

  • Aussenwände Rahmenbau 1000 m²
  • Innenwände aus Brettsperrholz 1100 m²
  • Decken aus Holzbetonverbund 1720 m²

Baukosten

  • BKP  1-9:  9.6 Mio
  • BKP     2:  8.7 Mio
  • BKP 214:  1.6 Mio

Leistungen Timbatec

  • Machbarkeitsstudie
  • Vor-/Bauprojekt
  • Ausschreibung
  • Ausführungsprojekt

Bauherrschaft
Raiffeisen Pensionskasse Genossenschaft
9001 St. Gallen
Architekt ARGE PSO (Federführung)
Halle 58 Architekten
3005 Bern
Bauingenieur
Tschopp Ingenieure GmbH
3006 Bern
Holzbauingenieur
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG, Bern
3012 Bern
Bauphysiker
Marc Rüfenacht bauphysik & energie
3012 Bern
Holzbau
Hector Egger Holzbau AG
4901 Langenthal

 

  • Mehrfamilienhaus Arborea, Köniz

    Mehrfamilienhaus Arborea, Köniz

    Lignum Holzbulletin 136/2020 Nachhaltiges Bauen Solararchitektur - Hinter den in Massivbau ausgeführten Lauben und Terrassen, die von baumartigen Betonelementen getragen werden, verbirgt sich ein reiner Holzbau. Punkto Nachhaltigkeit ist das Mehrfamilienhaus in mehrfacher Hinsicht vorbildlich, wobei die passive Nutzung der solaren Energie ein sichtbares Zeichen setzt – ebenso wie die Wahl von Holz aus der Region.

  • Wohnen zwischen den Lauben: Mehrfamilienhaus Arborea, Köniz/CH

    Wohnen zwischen den Lauben: Mehrfamilienhaus Arborea, Köniz/CH

    Deutsche Bauzeitschrift 4.18 - «Ausdrucksstark, selbstbewusst und ökologisch» – so beschreibt die Deutsche Bauzeitschrift (DBZ) das Mehrfamilienhaus Arborea in Köniz. Das Gebäude im Berner Vorort, bei dem Timbatec für die Statik zuständig war, wird in der Fachpublikation aus Deutschland auf nicht weniger als sechs Seiten vorgestellt. Beim fünfstöckigen Minergie-P-Eco-Mehrfamilienhaus, das seit Oktober 2016 bewohnt wird, handelt es sich um einen Hybridbau aus Beton und Holz: Im Vordergrund sieht man die markanten, vorgelagerten Stützen aus Beton, die an Baumstämme erinnern, dahinter steht der Holzkubus. Dieser besteht aus Holz-Beton-Hybriddecken, während die Innenwände, auch die tragenden, aus Massivholz sind; die Fassade ist aus unbehandelter Emmentaler Weisstanne. Der Bau überzeugt das deutsche Fachblatt, da er sensibel gestaltet sei und von den Mietern auch in den gemeinschaftlich genutzten Aussenräumen bewohnt werde.

  • Wir setzen auf Holz

    Wir setzen auf Holz

    bauRundschau 2/17 – In früheren Jahrhunderten war Holz als Baustoff eine Selbstverständlichkeit in den Städten. Im 20. Jahrhundert jedoch verschwand Holz weitgehend aus dem urbanen Raum. Noch 1993 galten die ersten dreigeschossigen Holzbauten als Pionierleistungen. Seither hat sich viel verändert: Heute werden bereits 100 Meter hohe Holzgebäude in urbanen Zentren gebaut, wird Holz bei unterschiedlichsten Bauvorhaben eingesetzt. Die «bauRundschau» zeigt anhand von fünf wegweisenden Projekten exemplarisch, wie vielfältig der Baustoff Holz heute verwendet wird. Unter anderem stellt die Fachzeitschrift mit der Wohnüberbauung «sue & til» in Winterthur, dem Wohnhaus Arborea in Köniz sowie einer neuen Aussichtsplattform im Basler Zoo Projekte vor, bei welchen Timbatec massgeblich beteiligt war oder noch immer ist.

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30

bern@timbatec.ch


Büro Delémont 

Timbatec Holzbau Ingenieure Schweiz AG  

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont  

Tel: +41 58 255 15 40  

delemont@timbatec.ch

Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: