Referenz Drucken
 

Wohnüberbauung «sue&til», Winterthur

2019

Line

«sue&til»: Die momentan grösste Wohnüberbauung aus Holz in der Schweiz umfasst 307 Wohnungen, ein gemischt genutztes Erdgeschoss und 200 Parkplätze. Das 6-geschossige Bauwerk ist ein Vorzeigeprojekt für den Holzbau in der Schweiz.

Innenansicht zoom
Innenansicht
Loggia mit Stützen und Decken in Holzbauweise zoom
Loggia mit Stützen und Decken in Holzbauweise
Montage der Deckenelemente an den Treppenhauskern zoom
Montage der Deckenelemente an den Treppenhauskern
Installation der vorgefertigten Nasszellen zoom
Installation der vorgefertigten Nasszellen

Das Projekt

Oft muss bei solchen Grossprojekten mit Verzögerungen im Bauablauf gerechnet werden. Nicht so bei «sue&til» in Winterthur. Die ersten Mieter konnten ihre Wohnungen ein halbes Jahr früher beziehen als geplant. Dank den innovativen Lösungen und der trockenen Bauweise die mit Holz möglich ist, konnten die ersten Mieter 14 Monaten nach dem Beginn der Aufrichtarbeiten ihre Wohnungen beziehen.


Für das Investorenprojekt wurden funktionale Module mit repetitiven Konstruktionsarten entwickelt. Gleichzeitig sind die Grundrisse sehr unterschiedlich und gelichermassen attraktiv für Singles, Paare,  Familien oder Renter. Die Überbauung ist nicht nur aus architektonischer und holzbautechnischer Sicht interessant. Sie erfüllt auch energetisch höchste Anforderungen und entspricht den Vorgaben der 2000-Watt-Gesellschaft.  


Die Bauweise

Die Überbauung «sue&til» besteht zu 80% aus Holz. Die Geschossdecken sowie die Innen- und Aussenwände bestehen aus vorgefertigten Elementen. Nur das Treppenhaus und der Keller sind aus Beton. Dank der konsequenten digitalen Planung und dem hohen Vorfertigungsgrad ist sue&til in Holzbauweise wirtschaftlicher als ein vergleichbares Projekt in Stahlbeton.        


Die Herausforderungen

Die sehr schnelle Bauweise erforderte eine konsequente Vorfertigung und eine exakte Baustellenlogistik. Das bedingt eine lückenlose und fehlerfeie Planung aller Bauteile. Timbatec hat ihren Teil mit der Werkplanung, dem Brandschutz- und Statikkonzept und den Baustellenkontrollen dazu beigetragen.  

Baudaten

- Gebäudevolumen 178'888 m³
- Geschossflächen 53'280 m³
- Voll- und Brettschichtholz 6'800 m³
- Furnier- und Mehrschichtplatten 1'130 m³


Baukosten

- BKP 1-9: 162 Mio. Franken  

- BKP 214 (Montagebau in Holz): 15 Mio. Franken 


Leistungen Timbatec

- SIA Phase 31 Vorprojekt
- SIA Phase 32 Bauprojekt
- SIA Phase 41 Ausschreibung und Offertenvergleich 
- SIA Phase 51 Ausführungsprojekt
- SIA Phase 52 Ausführung
- Statik und Konstruktion 
- Fachplanung Brandschutz
- Werkplanung 3D und 2D
- Produktentwicklung

Bauherrschaft
Allianz Suisse
8010 Zürich
Totalunternehmung
Implenia Schweiz AG
8305 Dietlikon

Architektur
weberbrunner architekten
8045 Zürich

soppelsa architekten
8047 Zürich


  • Ruhig wohnen – auch in grossen Gebäuden aus Holz

    Ruhig wohnen – auch in grossen Gebäuden aus Holz

    bauen modern, Ausgabe 2/2021 - Immer mehr grosse Wohngebäude entstehen heutzutage im Holzbau. Deren Bewohner sind sehr zufrieden mit der Bauakustik. Das hat eine umfangreiche wissenschaftliche Befragung zur subjektiven Wahrnehmung von Schall im Wohnumfeld ergeben. Die hohe Bewohnerzufriedenheit verdankt sich der Tatsache, dass in modernen mehrgeschossigen Holzbauten erprobte Lösungen mit schalltechnisch robusten Konstruktionslösungen zum Einsatz kommen.

  • Eine wirklich große Wohnsiedlung in Holz

    Eine wirklich große Wohnsiedlung in Holz

    Zuschnitt 80, März 2021 - Holz steht für ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen. Dadurch wird es auch im mehrgeschossigen Wohnbau zunehmend attraktiver. Wo viele wohnen, ist es mitunter laut. Darum hat das Heft Zuschnitt 80 ein Sonderheft zu Schallschutz publiziert und zeigt darin innovative Lösungen für den mehrgeschossigen Holzbau. Die Massivholzdecke mit einer 8 cm starken gebundenen Schüttung aus gebrochenen Steinkörnern mit elastischem Bindemittel, wurde von Timbatec für das Vorzeigeprojekt sue&til entwickelt.

  • Wohnüberbauung ‹Sue & Til›, Oberwinterthur

    Wohnüberbauung ‹Sue & Til›, Oberwinterthur

    Holzbulletin, Januar 2020 - Die grösste Schweizer Wohnüberbauung aus Holz steht in Winterthur, ist sechs Geschosse hoch, 200 Meter lang und bietet vielfältigen Wohnraum in über 300 Wohnungen. Während sich der Holzbau gegen aussen hinter einer schlichten Aluminiumfassade verbirgt, wird er in den Wohnungen in Form der unbehandelten Holzdecken sichtbar.

  • «Sue & Til» in Winterthur gelingt eine hervorragende Ökobilanz

    «Sue & Til» in Winterthur gelingt eine hervorragende Ökobilanz

    architektur bauen+handwek, Dezember 2019 - Auf dem ehemaligen Sulzer-Areal in Winterthur-Neuhegi wurde im Sommer 2018 der grösste Holzbau der Schweiz fertig gestellt. Er erfüllt sowohl Kriterien der Wirtschaftlichkeit aus auch der Ökologie. Timbatec durfte bei diesem Vorzeigeprojekt als Holzbauingenieur mitwirken und war für die Statik und den Brandschutz verantwortlich. In diesem Bericht erfahren Sie wie ein solches Projekt dank hohem Vorfertigungsgrad realisiert werden kann.

  • Timber and Technology

    Timber and Technology

    Timbatec - August 2019 - In unserem Timber and Technology Magazin erfahren Sie wieso immer mehr Bauherrschaften und Planungsbüros auf den Werkstoff Holz setzen. Dank der hohen Brandsicherheit, dem positiven Effekt auf das Klima und seinem leichten Gewicht, ist Holz der ideale Baustoff. Die grösste Schweizer Wohnüberbauung aus Holz, Sue & Til in Winterthur wird vorgestellt und unser neue Geschäftsleiter Andreas Burgherr erzählt im Interview wie bald ganze Städte aus Holz entstehen können. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

  • sue&til- ein Holzbauprojekt das überzeugt

    sue&til- ein Holzbauprojekt das überzeugt

    Immobilien im BlickPunkt, März 2019 - Die Überbauung sue&til in Winterthur besteht aus 20 Häusern mit insgesamt 307 Wohnungen und acht Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss. Die Gebäude wurden in Holzbauweise und nach den Anforderungen an Nachhaltigkeit gemäss SIA-Effizienzpfad Energie 2040 im Minergiestandard erstellt und zertifiziert. Die Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG war bei diesem Vorzeigeprojekt für die Statik, den Brandschutz und alle Holzbauingenieurleistungen verantwortlich. Mehr zu diesem spannenden Projekt erfahren Sie im Bericht von Prisca Baechinger im Magazin BlickPunkt.

  • Stadt aus Holz

    Stadt aus Holz

    Stadt aus Holz Nr. 4, Sonderheft Tec 21, November 2018 – Im Winterthurer Vorort Neuhegi wurde im Sommer 2018 der grösste Holzbau der Schweiz fertig gestellt. Er erfüllt sowohl Kriterien der Wirtschaftlichkeit aus auch der Ökologie. Die Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG durfte bei diesem Vorzeigeprojekt mit Holzbauingenieurleistungen mitwirken und waren für die Statik und den Brandschutz verantwortlich. Der spannende Bericht von Charles von Büren stellt das Projekt der Arge Sue & Til vor. Im vierten Teil des Sonderheftes «Stadt aus Holz» werden aktuelle, grossformatige Bauten vorgestellt, deren Konstruktion ganz oder zum grossen Teil in Holz erfolgte.

  • Größtes Holzbauprojekt in Winterthur realisiert

    Größtes Holzbauprojekt in Winterthur realisiert

    Holz-Zentralblatt Seite 945, Oktober 2018 - Im Winterthurer Stadtteil Neuhegi wurde im Sommer das größte Holzbauvorhaben der Schweiz fertiggestellt: die Wohnsiedlung „Sue & Til“. Die Überbauung folgt den Grundsätzen der 2000-Watt-Gesellschaft, wurde vollständig im Werk vorgefertigt und umfasst 300 Eigentums- und Mietwohnungen sowie publikumsorientierte Nutzungen im Erdgeschoss. Die Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG durften bei diesem Vorzeigeobjekt die Holzbauplanung durchführen und sind für das Brandschutzkonzept verantwortlich. Ein spannender Bericht des Holz-Zentralblattes gibt Auskunft über das Holzbauprojekt der Superlative.

  • Grösstes Schweizer Holzbauquartier entsteht in Winterthur

    Grösstes Schweizer Holzbauquartier entsteht in Winterthur

    Wir Holzbauer 6.18 – Kurz nachdem in Winterthur die derzeit grösste Schweizer Holzbausiedlung «sue&til» fertig gebaut war, wurde in der gleichen Stadt bereits der Grundstein für ein weiteres Projekt gelegt, das in Holzrahmenbauweise ausgeführt wird. In der Lokstadt an zentraler Lage der Eulachstadt entsteht als erster Bau das Haus Krokodil. Es bietet mit rund 200 Mietwohnungen und 60 Eigentumswohnungen sowie Gewerberäumen Platz für Wohnen, Arbeiten und Erleben. Die ersten Bewohner sollen 2020 einziehen. Verantwortlich für den Entwurf ist die Arbeitsgemeinschaft Baumberger & Stegmeier AG aus Zürich sowie KilgaPopp Architekten aus Winterthur; Timbatec ist für die Planung und für die Statik der Holzkonstruktion verantwortlich.

  • Der grösste Holzbau der Schweiz

    Der grösste Holzbau der Schweiz

    Wir Holzbauer 5.2018 – Die Überbauung «sue&til» setze neue Massstäbe im urbanen Bauen, schreibt die Fachpublikation «Wir Holzbauer». Das Vorhaben von Implenia besteht aus 20 fünf- bis sechsgeschossigen Gebäuden, in welchen es über 300 Wohnungen hat. Beim derzeit grössten Holzbau der Schweiz wurden Holzbauelemente mit einer Fläche von mehr als 50 000 Quadratmetern verarbeitet. Das Konzept für den Brandschutz und das Tragwerk erarbeiteten die Holzbauingenieure von Timbatec, die dafür hochgerechnet 10 000 Arbeitstage eingesetzt haben, wie das Fachmagazin berichtet. Im Artikel über «sue&til» wird nicht nur der Holzbau des Grossprojekts detailliert beschrieben, sondern auch die aufwendigen Planungsarbeiten, die dafür nötig waren. Für die Schweizer Branchenzeitschrift ist klar: Mit diesem Bauprojekt gewinnt Winterthur, das sich zu einem bedeutenden Wirtschafts- und Industriestandort in der Schweiz entwickelt hat, zusätzlich an Attraktivität.

  • Nachhaltig und wirtschaftlich

    Nachhaltig und wirtschaftlich

    Architektur + Technik 9/17 – Der Einsatz einer Zellulose-Einblasdämmung anstelle von Steinwolle bei der Holzbausiedlung «sue & til» in Winterthur ist Thema eines ausführlichen Artikels in der Zeitschrift Architektur + Technik. Ursprünglich war bei dem sechsgeschossigen Projekt nur im Dach eine Zellulose-Einblasdämmung vorgesehen, während die 280 mm dicken Elemente der Aussenwand mit Steinwolle gedämmt werden sollten. Der Grund: Bis Ende 2014 waren Zellulosedämmungen nur in Gebäuden mit höchstens drei Stockwerken zugelassen. Mit der Novellierung der Brandschutzvorschriften VKF auf Anfang 2015 dürfen neu auch die Aussenwände von Gebäuden mit mehr als drei Geschossen mit Zellulose gedämmt werden. Als die Holzbauingenieure von Timbatec Ende 2015 mitten in der Ausführungsplanung waren, fragte die Generalunternehmung Implenia an, ob man den geplanten Neubau auf Basis der vorhandenen Baugenehmigung mit Zellulose dämmen könne. Timbatec prüfte die Zellulosedämmung und plante die relevanten Details und Abbrandnachweise kurzfristig um. Die Vorteile dieser Art Dämmung: Zellulose ist nachhaltiger, da die Herstellung weniger Treibhausgasemissionen verursacht als Steinwolle.

  • Holz – Baustoff mit Zukunft

    Holz – Baustoff mit Zukunft

    Winterthurer Zeitung, 43/2017 – Aus Anlass der Aufrichte der Holzbausiedlung «sue & til» in Oberwinterthur erschien in der Winterthurer Zeitung ein Artikel über den Baustoff Holz. Das Generalunternehmen Implenia, das «sue & til» entwickelt hat, baue seit über 90 Jahren mit Holz und verfüge so über viel Wissen mit diesem Baustoff, heisst es in der Wochenzeitung. Im Artikel der Zeitung werden die Vorzüge von Holz als Baustoff ausführlich hervorgehoben: Im Vergleich zu Massivbaustoffen spare man mit dem Einsatz von Holz zwischen 15 und 30 Prozent Treibhausgasemissionen gegenüber der Massivbauweise. Auch das Raumklima profitiere von Holz, steht im Artikel weiter: Holz wirke ausgleichend, da es Luftfeuchtigkeit aufnehmen und abgeben kann. Als leichter Baustoff sei Holz für Aufstockungen und Dachbauten sehr geeignet. Zudem sei Holz ein zähes und dauerhaftes Material: Holz sei resistent gegen Wind und Wetter, verfüge über gute Eigenschaften bei der Dämmung von Wärme und Lärm und sei günstig im Unterhalt.

    Zum Projekt

  • Konkurrenzlos nachhaltig

    Konkurrenzlos nachhaltig

    Wir Holzbauer 7.17 – Bei der Holzbausiedlung «sue & til» wollte man die Aussenwandelemente ursprünglich mit Steinwolle dämmen, um die Anforderungen an Brand- und Schallschutz zu erfüllen. Erst nach Vorliegen der Baugenehmigung liess Implenia bei Timbatec den Einsatz einer Zellulose-Einblasdämmung prüfen. Grund war die Novellierung der Brandschutzvorschriften VKF. Seit Anfang 2015 ist auch bei Gebäuden mit über drei Geschossen der Einsatz einer Zellulosedämmung in Aussenwänden möglich. Timbatec prüfte die Konsequenzen einer Dämmung aus Zellulose auf den Brandschutz und plante die relevanten Details und Abbrandnachweise kurzfristig um, wie der Artikel in «Wir Holzbauer» aufzeigt. So kam schliesslich die Zellulose-Einblasdämmung von isofloc zum Einsatz, die deutlich nachhaltiger und auch wirtschaftlicher ist. So werden bei der Herstellung unter anderem weniger Treibhausgasemissionen verursacht. Zudem kann dank dem Einblassystem easyfloc viel rascher und günstiger isoliert werden.

    Zum Projekt

  • Wir setzen auf Holz

    Wir setzen auf Holz

    bauRundschau 2/17 – In früheren Jahrhunderten war Holz als Baustoff eine Selbstverständlichkeit in den Städten. Im 20. Jahrhundert jedoch verschwand Holz weitgehend aus dem urbanen Raum. Noch 1993 galten die ersten dreigeschossigen Holzbauten als Pionierleistungen. Seither hat sich viel verändert: Heute werden bereits 100 Meter hohe Holzgebäude in urbanen Zentren gebaut, wird Holz bei unterschiedlichsten Bauvorhaben eingesetzt. Die «bauRundschau» zeigt anhand von fünf wegweisenden Projekten exemplarisch, wie vielfältig der Baustoff Holz heute verwendet wird. Unter anderem stellt die Fachzeitschrift mit der Wohnüberbauung «sue & til» in Winterthur, dem Wohnhaus Arborea in Köniz sowie einer neuen Aussichtsplattform im Basler Zoo Projekte vor, bei welchen Timbatec massgeblich beteiligt war oder noch immer ist.

  • Grösster Wohnungs- und Gewerbebau in Holzbauweise der Schweiz

    Grösster Wohnungs- und Gewerbebau in Holzbauweise der Schweiz

    Österreichische Ingenieur- und Architekten-Zeitschrift (ÖIAZ), Heft 1-12/2017 – Mit «sue&til» entsteht im Winterthurer Neuhegi-Quartier, dem neuen urbanen Zentrum der Stadt, eine dichte, städtische Überbauung mit über 300 Wohnungen sowie einigen Gewerberäumen. Besonders an der Grossüberbauung ist, dass es sich dabei um einen Holzbau handelt. Die Überbauung «sue&til» ist nämlich so konzipiert, dass sie mit den Vorgaben der 2000-Watt-Gesellschaft kompatibel ist. Deshalb mussten schon bei der Bearbeitung des Studienauftrages, den Implenia Schweiz AG ausgeschrieben hatte, die Rahmenbedingungen der industriellen Holzbauweise berücksichtigt werden. Der Vorschlag der Arbeitsgemeinschaft der Architekturbüros weberbrunner und Soppelsa gewann schliesslich den Projektwettbewerb. Timbatec ist beim Projekt für die Holzbauplanung zuständig. Im ÖIAZ-Artikel beschreibt mit Boris Brunner einer der beteiligten Architekten die Planungsgeschichte von «sue&til».

  • «sue&til» – das bislang grösste Holzbauprojekt, der Schweiz

    «sue&til» – das bislang grösste Holzbauprojekt, der Schweiz

    holzBaumarktschweiz 03/2016 – Auf einer Fläche von 17 800 m² entsteht in Winterthur derzeit die Wohn- und Gewerbeüberbauung «sue&til» mit über 300 Wohnungen. Das Besondere: Die Überbauung wird grösstenteils als Holzbau ausgeführt, mit dessen Planung Timbatec beauftragt worden ist. «sue&til» wird eine der grössten Holzwohnsiedlungen des Landes sein, erfüllt strengste Nachhaltigkeitskriterien und entspricht den Zielsetzungen der 2000-Watt-Gesellschaft (nach SIA Effizienzpfad Energie MB 2040). Entwickelt wurde das Vorhaben von Implenia, dem führenden Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Winterthur.

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30

bern@timbatec.ch


Büro Delémont 

Timbatec Holzbau Ingenieure Schweiz AG  

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont  

Tel: +41 58 255 15 40  

delemont@timbatec.ch

Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: