Referenz Drucken
 

Sanierung „Alte Trotte”, Zürich

2019

Line

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude „Alte Trotte“ aus dem 16. Jahrhundert wurde umfassend saniert. Die 12 Privatzimmer mit Gemeinschaftsküche, grossem Wohnraum sowie Nasszellen und Allgemeinräumen bieten Platz für bis zu 14 Personen.

Bestehender Dachstuhl zoom
Bestehender Dachstuhl
Ertüchtigtes Tragwerk über der Küche zoom
Ertüchtigtes Tragwerk über der Küche
Übergang Altbau-Neubau (Fotos © Ariel Huber) zoom
Übergang Altbau-Neubau (Fotos © Ariel Huber)

Das Projekt

Die Liegenschaft an der Nordstrasse 331 in Zürich-Wipkingen wurde umfassend instandgesetzt. Hohe Priorität wurde dem Erhalt der bestehenden Substanz aufgrund des Denkmalschutzes zugewiesen. Vor der Sanierung befand sich das Gebäude in einem schlechten Zustand. Es wurde in der Vergangenheit laufend verändert und teilweise unfachmännisch den Nutzerbedürfnissen angepasst.


Der Anbau mit Schleppdach auf der Westseite ist nicht geschützt und ist durch einen Neubau in Holzelementbauweise ersetzt worden.


Nach der Sanierung wird das 3-geschossige Wohnhaus mit Estrich im Dachstock von einer Wohngemeinschaft von bis zu 14 Personen genutzt. Dafür wurde auf eine maximal mögliche Qualität an den Wohnkonform wie räumliche Qualitäten, Infrastruktur, Oberflächen, Raumklima und Schallschutz gesetzt, welcher mit der bestehenden Substanz möglich war.


Die Bauweise

An der Bauweise des bestehenden Gebäudes wurde nur wenig verändert. Die Tragstruktur, bestehend aus ausgefachtem Riegelwerk, Bruchsteinmauer und Holzriegelbau blieb erhalten. Die Balkenlagen und die Dachstuhlkonstruktion wurden beibehalten und sind teilweise ergänzt und ertüchtigt. Der eingeschossige Anbau ist in neuer Holz-Elementbauweise erstellt.


Die Herausforderungen

Die erste grosse Herausforderung war, in der Planung vorauszusehen, welche Bauteile nach der Sanierung noch den Anforderungen der Nutzung und der Architektur entsprechen. Während der Bauzeit wurden die Geschossdecken bis auf die primäre Tragstruktur zurückgebaut und konnten dementsprechend erfasst und ertüchtigt werden. Zeitgleich wurden die erheblichen Setzungen innerhalb der Decken leicht ausgeglichen. Für die Lastabtragung der Geschossdecken wurde die bestehenden Zangenlage ersetzt und mit neuen Unterzügen ergänzt.

Baudaten

- Bauzeit 2018-2019

- Neues Bauholz ca. 20m³

- Ertüchtigte Geschossdecken ca. 300m²

- Sanierte und neue Dachflächen ca. 360m²


Leistungen Timbatec

- SIA Phase 31 Vorprojekt
- SIA Phase 32 Bauprojekt
- SIA Phase 41 Ausschreibung und Offertenvergleich 
- SIA Phase 51 Ausführungsprojekt
- Statik und Konstruktion 
- Fachbauleitung und Baustellenkontrollen  

Architektur
Felder Architektur
8004 Zürich

Bauherrschaft
Stadt Zürich
Amt für Hochbauten
8001 Zürich

Holzbauingenieur
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
8005 Zürich

Holzbau
A. Steiner Zimmerei & Schreinerei
8050 Zürich

Photographie
Ariel Huber
8004 Zürich

 

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30

bern@timbatec.ch


Büro Delémont 

Timbatec Holzbau Ingenieure Schweiz AG  

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont  

Tel: +41 58 255 15 40  

delemont@timbatec.ch

Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: