Holz findet Beachtung

 
 

Lesen Sie in unserem Pressespiegel, was die Fachpresse über unsere Projekte schreibt.

  • Neues Holzbausystem für Flächentragwerke

    Neues Holzbausystem für Flächentragwerke

    Wald und Holz 3/2014 – Die Timbatec GmbH aus Thun hat zusammen mit privaten und öffentlichen Partnern ein neues Holzbausystem entwickelt, welches der Holzverwendung im Bau neue Möglichkeiten eröffnet.

  • Innovativ, Siedlung Oberfeld, Ostermundigen

    Innovativ, Siedlung Oberfeld, Ostermundigen

    BWSO Holzbulletin 2014 – Am Rande des Naherholungsgebietes Ostermundigenberg entstand die autofreie Siedlung «Oberfeld Ostermundigen». Naturnah und doch schnell im Zentrum verbindet die Siedlung die Vorteile eines urbanen Lebensstils mit einer ländlichen Umgebung.

  •  House of Switzerland im Holzbulletin

    House of Switzerland im Holzbulletin

    Lignum Holzbulletin 110/2014 – Architektur transportiert immer auch Werthaltungen von Bauherrschaften und Nutzern. Die Positionierung der Schweiz mit einem modernen Holzbau in Sotschi soll der Auftakt zu einer Reihe weiterer Auftritte im In- und Ausland sein, welche dasselbe Kommunikationsmittel nutzen. So wird das ‹House of Switzerland› bereits im August auf dem neugestalteten Zürcher Sechseläutenplatz zu Gast sein und dort einen Brennpunkt des City-Festivals bilden, welches die Leichtathletik-Europa- meisterschaften begleiten wird. Im Gespräch sind aber auch bereits Auftritte im Umfeld der Weltausstellung in Mailand 2015 und zu den Olympischen Spielen in Rio 2016.

  • Eine Fünf-Sterne-Klasse für sich

    Eine Fünf-Sterne-Klasse für sich

    wellhotel 5/2013 – Im Dezember 2012 eröffnete mit dem The Alpina Gstaad das erste neue 5-Sterne-Hotel, das seit 100 Jahren im Schweizer Nobelort realisiert wurde. Eine Ikone in Gstaads Hotellerie, wo Schweizer Tradition mit durchdachtem Luxus eine edle Symbiose eingeht. Rund 300 Millionen Schweizer Franken, verbaut auf 20.000 Quadratmeter, sprechen ihre eigene Sprache.

  • Kraftwerk B: «Plus» wurde erreicht

    Kraftwerk B: «Plus» wurde erreicht

    TEC21 3−4/2013 – Das Mehrfamilienhaus «Kraftwerk B» in Bennau SZ wurde 2009 als vorbildliches Plusenergiehaus mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet (vgl. TEC21 41/2010). Mit einer zweijährigen Messkampagne im Betrieb konnte nun gezeigt werden, dass es das «Plus» an Energieerzeugung auch tatsächlich erreicht. Zudem ergaben sich wichtige Erkenntnisse für weitere Projekte.

    Zum Projekt

  • «Menschliche Themen verdrängten immer mehr fachliche Fragen»

    «Menschliche Themen verdrängten immer mehr fachliche Fragen»

    CH.HOLZBAU 2/2013 – In den letzten Jahren bildete sich Stefan Zöllig, Inhaber und Geschäftsführer von der Timbatec AG, gezielt weiter. Dabei ging er indes einen unkonventionellen Weg, indem er eine Ausbildung zum NLP Practitioner und Coach absolvierte und darum heute nicht nur Holzbauingenieur, sondern auch diplomierter Coach ist. Was ihm sehr nützt, wie er im Gespräch erläutert. Nicht nur, weil er gerade im Begriff ist, die dritte Generation Holzbau möglich zu machen.

  • 5-Sterne-Hotel The Alpina, Gstaad

    5-Sterne-Hotel The Alpina, Gstaad

    Bauen heute 1/2013 – The Alpina Gstaad eröffnete im Dezember. Es verfügt über Zimmer und Suiten und ist das erste Fünf-Sterne-Hotel, das seit Jahren in Gstaad errichtet wurde.

  • Für mehr Energieeffizienz: Fassadensanierung mit Renovationsmodulen

    Für mehr Energieeffizienz: Fassadensanierung mit Renovationsmodulen

    Schweizer Holzbau 8/2012 – Als Pilot- und Referenzobiekt eines europaweit angelegten Projektes in Sachen energie- und kosteneffiziente Baurenovation ist ein in den Fünfzigeriahren erbautes 5-Familienhaus in Zürich-Höngg energietechnisch saniert und baulich erweitert worden. Zur baulichen Verwendung gelangten dabei modulare, flütchige Holzbauelemente.

    Zum Projekt

  • Neubau Schulhaus Büttenen, Luzern

    Neubau Schulhaus Büttenen, Luzern

    Lignum Holzbulletin 102/2012 – Der Neubau des Schulhauses ersetzt eine kleinvolumige, in die Jahre gekommene Schule im Wohnquartier Büttenen. Nachdem der Kredit im September 2007 bewilligt worden war, konnte der Architekturwettbewerb im März 2008 lanciert werden, woraus das vorliegende Projekt im Minergie-Eco-Standard und mit der strukturierten Holzfassade hervorging.

  • Mehrfamilienhaus an der Habsburgstrasse, Zürich

    Mehrfamilienhaus an der Habsburgstrasse, Zürich

    Lignum Holzbulletin 105/2012 – Der Neubau an der Ecke Damm-/Habsburgstrasse beim Zürcher Bahnhof Wipkingen ist Teil einer städtebaulichen Lösung für ein Geviert mit drei verschiedenen Eigentümern. Das Mehrfamilienhaus, das zwei kleine, über hundertjährige Bauten ersetzt, dockt an der Dammstrasse an das benachbarte Gebäude an und entwickelt sich längs der Habsburgstrasse über das leicht ansteigende Terrain.

  • Wohnsiedlung SunnyWatt, Watt

    Wohnsiedlung SunnyWatt, Watt

    Lignum Holzbulletin 100/2011 – SunnyWatt wurde als erste Plusheizenergie-Wohnsiedlung der Region Zürich realisiert. Architektur, Energie und Ökologie verbinden sich symbiotisch als Grundlage einer guten Wohnatmosphäre und sozialer Nachhaltigkeit. Die Sonne liefert kostenlose Energie, die konsequent nutzbar gemacht wird. Der Neubau ist mit dem Label Minergie-PEco zertifiziert und entspricht damit den strengsten Anforderungen, die derzeit an eine umweltschonende Bauweise gestellt werden können.

  • Forstwerkhof der Burgergemeinde Biel

    Forstwerkhof der Burgergemeinde Biel

    Lignum Holzbulletin 91/2009 – Die Räumlichkeiten und betrieblichen Abläufe des Forstwerkhofes entsprachen nicht mehr heutigen Anforderungen. Die Bauherrschaft schrieb deshalb einen Architekturwettbewerb aus. Das Areal der Burgergemeinde erstreckt sich zwar zu beiden Seiten der Strasse. Doch um gute Betriebsabläufe gewährleisten zu können, sah der umgesetzte Wettbewerbsentwurf vor, das Programm auf einer Seite zusammenzufassen. Dem Verlauf der Topographie folgend, formen die Gebäude nun einen Hof, welcher grosse Aussenraumflächen bietet und doch kompakt bleibt.

  • Mehrfamilienhaus Walker, Bitsch

    Mehrfamilienhaus Walker, Bitsch

    Lignum Holzbulletin 86/2008 – Das Baugrundstück liegt an zentraler Lage an der Furkastrasse in Bitsch, auf 692 Meter über Meer mit Südausrichtung. Prominenter Nachbar Richtung Goms ist das neue Gebäude der Raiffeisenbank, ein weisser, monolithischer Kubus. Die Herausforderung lag darin, ein Gegenüber zu dieser starken Präsenz zu schaffen.

  • Holzbau und Minergie: ein Bergrestaurant mit Vorbildcharakter

    Holzbau und Minergie: ein Bergrestaurant mit Vorbildcharakter

    Schweizer Holzbau 12/2006 – Am Ausgangspunkt zum hoch über dem Walliser Gletscherdorf Saas Fee gelegenen Skigebiet Felskinn und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Mittelstation der «Alpin Express-Bahn» erbaut, bereichert seit letztem Winter ein Restaurationsbetrieb der besonderen Art die Walliser Alpingastronomie. Die Rede ist vom Bergrestaurant «Morenia», dessen Projekt in zeitgemässer und energieeffizienter Holzbauweise realisiert wurde.

    Zum Projekt

  • Siedlung am Erlessenhoger, Grosshöchstetten

    Siedlung am Erlessenhoger, Grosshöchstetten

    Lignum Holzbulletin 68/2003 – Das Konzept der im Frühsommer 2003 bezogenen Häuser der zweiten Bauetappe – insgesamt gliedert sich die Siedlung in drei Etappen – basiert auf einem zukunftsweisenden Zusammenspiel von Konstruktion, architektonischer Gestaltung, Ökologie und Wohnkomfort. Die Doppel- und Reiheneinfamilienhäuser am südlichen Dorfrand von Grosshöchstetten sind moderne Holzrahmenbauten in Zedernholz mit grosszügig angelegten Rahmen, in denen sich je zwei Terrassen befinden, mit breiter Verglasung für den Wohnraum und individueller Einteilung oben für die restlichen vier Zimmer.

  • Rundholzturm Kreuzlingen

    Rundholzturm Kreuzlingen

    Sonderdruck aus Schweizer Holzbau 04/2000 – Turmkonstruktion als Symbiose von traditioneller und zeitgemässer Holzbaukunst.

  • Optimierte Holz-Beton-Verbund-Decken

    Optimierte Holz-Beton-Verbund-Decken

    Sonderdruck aus Schweizer Holzbau 11/1999 Materialoptimierung – Beim Erweiterungsbau des Oberstufenzentrums Neuwies in Berg TG wurde die Holz-Beton-Verbund-(HBV)-Bauweise ein Stück weit neu definiert. Mit dem Einsatz von industriell hergestellten, präzis gefertigten und gedübelten Brettstapel-Modulen (optiholz®) vollzog sich die Umsetzung neuer Techniken im Holzdeckenbereich, bezogen auf die Kriterien Konstruktion, Akustik, Brandschutz und Ästhetik.

 
 
 

Schweiz:

Hauptsitz

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10

thun@timbatec.ch


Zweigbüro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20

zuerich@timbatec.ch


Zweigbüro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30

bern@timbatec.ch

Österreich:

Hauptsitz Wien (A) 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

 

Minergie
SQS
Mitglied sia