Holz findet Beachtung

 
 

Lesen Sie in unserem Pressespiegel, was die Fachpresse über unsere Projekte schreibt.

  • Ist Holzbau wirklich teurer als Massivbau?

    Ist Holzbau wirklich teurer als Massivbau?

    Hauseigentümer, Ausgabe Nr. 4/2021 - Wie steht der Holzbau im grossen Massstab im Vergleich mit der Massivbauweise wirtschaftlich da? Das Beratungsunternehmen Wüest Partner AG hat acht grosse Holz-Neubauprojekte der letzten Jahre ausgewertet. Fazit: Die Baukosten der untersuchten Holzbauten sind vergleichbar mit jenen hochwertiger Massivbauten.

  • Wildtierbrücke A2 Neuenkirch

    Wildtierbrücke A2 Neuenkirch

    Luzerner Zeitung 30.04.2021 Nach der Wildtierüberführung Rynetel baut das Bundesamt für Strassen ASTRA bei Neuenkirch bereits die zweite Wildtierüberführung mit einem Holzdach. Timbatec hat dieses Bauwerk als Subplaner der Ingenieurgemeinschaft IG 2B mit der B + S AG und der Bänziger Partner AG geplant. In diesem Bericht der Luzerner Zeitung erklärt Franz Koch, Projektleiter vom Bundesamt für Strassen (Astra) wieso Wildtierbrücken aus Holz dem heutigen Zeitgeist entspricht.

  • Holz statt Beton. Ganz einfach.

    Holz statt Beton. Ganz einfach.

    Modernes Bauen 05/2021 - Der Holzbau hat sein Nischendasein verlassen und wird zum neuen Standard. Die Nachfrage nach Holzbauprodukten steigt deshalb weltweit an. Schweizer Innovationen unterstützen diesen Trend.

  • Alterswohnen Muttimatte, Brügg

    Alterswohnen Muttimatte, Brügg

    Lignum Holzbulletin 138/2021 Wohnen im Alter - In unmittelbarer Nähe des Ortszentrums von Brügg hat die Bieler Wohnbaugenossenschaft BIWOG drei Häuser mit insgesamt 27 Wohnungen für Seniorinnen und Senioren gebaut. Das architektonische Konzept der Muttimatte kombiniert geschickt Privat- und Gemeinschaftsräume, um Begegnungen zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern und Gästen sowohl im Inneren als auch im Aussenraum zu fördern. Die drei Gebäude, überwiegend aus Holz, nutzen erneuerbare Energien.

  • Psychiatrisches Zentrum des FNPG Freiburg, Villars-sur-Glâne

    Psychiatrisches Zentrum des FNPG Freiburg, Villars-sur-Glâne

    Lignum Holzbulletin 137/2020 Care - Der vierstöckige Neubau ergänzt das Kompetenzzentrum für psychische Gesundheit und ist das erste vollständig aus Holz errichtete Spitalgebäude in der Schweiz. Als nüchterne, sensible Antwort auf die bestehenden Gebäude aus den 1980er­Jahren macht das Bauwerk deutlich, welche Möglichkeiten die Brandschutzvorschriften 2015 eröffnen.

  • Eine wirklich große Wohnsiedlung in Holz

    Eine wirklich große Wohnsiedlung in Holz

    Zuschnitt 80, März 2021 - Holz steht für ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen. Dadurch wird es auch im mehrgeschossigen Wohnbau zunehmend attraktiver. Wo viele wohnen, ist es mitunter laut. Darum hat das Heft Zuschnitt 80 ein Sonderheft zu Schallschutz publiziert und zeigt darin innovative Lösungen für den mehrgeschossigen Holzbau. Die Massivholzdecke mit einer 8 cm starken gebundenen Schüttung aus gebrochenen Steinkörnern mit elastischem Bindemittel, wurde von Timbatec für das Vorzeigeprojekt sue&til entwickelt.

  • Werkhof mit Vorbildfunktion

    Werkhof mit Vorbildfunktion

    First, Ausgabe Nr. 01/21 - Naturnahe Werkstoffe, feine Ausarbeitung und viel Holz: Der Werkhof von Matzingen ist mehr als nur eine funktionale Infrastrukturanlage. Mit einem Auge fürs Detail haben Lilin Architekten den langgezogenen Neubau in die Dorfstruktur eingepasst. Ein Holzbau mit tragender Wirkung – statisch wie auch ideell. Michael Hollenstein erläutert die konstruktiven Finessen bei diesem Bauwerk.

  • Es spricht alles für Holz

    Es spricht alles für Holz

    NZZ am Sonntag, Januar 2021 - Stefan Zöllig, Gründer und Mitinhaber von Timbatec, hat sich mit rekordverdächtigen Holzbauten einen Namen gemacht. Die Digitalisierung der Bauplanung hinkt für ihn allerdings im Vergleich zu anderen Branchen deutlich hinterher. Der Holzbauingenieur erklärt, warum die Tage von Beton und Stahl gezählt sind. Lesen Sie das spannende Interview in der NZZ am Sonntag.

  • Werkstoff für Visionen

    Werkstoff für Visionen

    GEO, Januar 2021 - Kein Laubbaum kommt in Schweizer Wäldern häufiger vor als die Buche. Weil ihr Holz aufwendig zu verarbeiten ist, wird es aber häufig verbrannt. Nun haben Schweizer ein Verfahren entwickelt, das der Buche ermöglicht, im Holzbau eine tragende Rolle zu spielen. Im Magazin GEO wird das neue Eisstadion in Pruntrut vorgestellt und Johann Maitre zitiert.

  • Johann Maître ist der Mann des Tages

    Johann Maître ist der Mann des Tages

    Le Quotidien, Dezember 2020 - Johann Maître ist in Bassecourt aufgewachsen. Nach seiner Lehre als Schreiner im Familienbetrieb, arbeitete er 13 Jahre lang bei Aldibois in Saint-Ursanne, bevor er an der Berner Fachhochschule in Biel den BSc Holzbau absolvierte. Heute arbeitetet er bei Timbatec und leitet seit dem 11. Januar 2021 die neue Niederlassung in Delémont. Mit dem Projekt der Eishalle in Porrentruy hat das Unternehmen einen Fuss in den Jura gesetzt. Der Bericht zu Johann Maitre und dem Eisstadion in Delémont ist auf Französisch.

  • »Wie in Stahlbeton planen, aber in Holz bauen«

    »Wie in Stahlbeton planen, aber in Holz bauen«

    Holz-Zentralblatt, Ausgabe Nr. 1/2021 - Die „Timber Structures 3.0"-Technologie (TS3) der Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG ermöglicht zweiachsig tragende Flachdecken aus Holz mit einem Stützenraster bis zu 8x8 m. Damit kann Holz in vielen Bauprojekten wie Stahlbeton verwendet werden. Das Besondere ist dabei die stumpfe, stirnseitige Verklebung der verwendeten Holz-Bauteile. In Frenkendorf in Basel-Land (Schweiz) entsteht zurzeit das erste viergeschossige Gebäude mit der TS3-Technologie, das Mehrfamilienhaus Fasanenhof mit 15 Wohnungen.

  • Vollständig ohne Stahl und Beton bauen - geht das?

    Vollständig ohne Stahl und Beton bauen - geht das?

    Ausblick 2021 Sonntagszeitung, Ausgabe 12/2020 - TS3 ermöglicht Grossflächen aus Holz. Damit kann Holz den traditionellen Stahlbeton in vielen Projekten ersetzen. Das schont das Klima und freut die Investoren.

  • Wildtierüberführung Rynetel

    Wildtierüberführung Rynetel

    TEC21, Ausgabe 37/2020 - Das «Nationalstrassennetz» der Wildtiere bekommt im Aargau ein neues Element. Die Grünbrücke über die Al ist mit ihrem Überbau aus Holz schweizweit die erste ihrer Art. Demnächst soll sie den Tieren das Wandern zwischen den Voralpen und dem Schwarzwald erleichtern.

  • Keine Angst vor Riesenblöcken

    Keine Angst vor Riesenblöcken

    NZZ, Ausgabe Nr. 286/2020 - Die Wohnüberbauung «Krokodil» auf dem Winterthurer Sulzer-Areal setzt neue Massstäbe für den Holzbau. Mehr zu dem 6- bis 8-geschossiges Holzgebäude mit 254 Wohnungen erfahren Sie in der heutigen Ausgabe der NZZ.

  • Der grüne Teppich über der A1

    Der grüne Teppich über der A1

    First, Ausgabe Nr. 04/20 - Wildtierüberführung Rynetel Suhr (AG): Die Bogenbinderkonstruktion auf Wänden aus Ortbeton bildet über der A1 sowohl Passage und als auch Lebensraum für zahlreiche heimische Tierarten. Darunter rauscht auf der längsten Autobahn der Schweiz der Verkehr. Im Herbst 2020 wurde die Grünbrücke fertiggestellt. Es soll nicht die Einzige ihrer Art bleiben.

  • Haus „Krokodil“ in der Lokstadt, Winterthur

    Haus „Krokodil“ in der Lokstadt, Winterthur

    Espazium, Stadt aus Holz, Ausgabe 6/2020 - Wo früher Lokomotiven und Maschinen gebaut wurden, entsteht heute ein neuer Stadtteil. Direkt beim Bahnhof Winterthur wird urbaner Wohn- und Arbeitsraum für über 1'500 Menschen geschaffen. Timbatec ist für die Holzingenieurleistugen bei dem ersten Gebäude der neuen Lokstadt verantwortlich.

  • Neues Quartier dank Aufstockung in Holzbauweise, Bernapark Deisswil

    Neues Quartier dank Aufstockung in Holzbauweise, Bernapark Deisswil

    Espazium, Stadt aus Holz, Ausgabe Nr. 6/2020 - In der ehemaligen Kartonfabrik in Deisswil bei Bern, entsteht ein neues Quartier mit 173 Mietwohnungen. Die Holzbauingenieure von Timbatec Bern waren für die Statik der Aufstockung verantwortlich.

  • Aufstockung Greulich, Zürich

    Aufstockung Greulich, Zürich

    Espazium, Stadt aus Holz, Ausgabe 6/2020 - Mitten in der Stadt Zürich wurden zwei Mehrfamilienhäuser aufgestockt. Der zusätzliche Stock bietet Platz für 8 kleinere Wohnungen. Timbatec war dabei für die Holzbauingenieur Leistungen verantwortlich.

  • Beton lässt sich heute oft durch Holz ersetzen

    Beton lässt sich heute oft durch Holz ersetzen

    Baukader.ch, Ausgabe Nr. 11/2020 - Die Baubranche steht vor einem Umbruch: Mit einer neuen Technologie erobert der Holzbau die grossen Gebäude: «TS3» ermöglicht Grossflächen aus Holz. Damit kann Holz den traditionellen Stahlbeton in vielen Projekten ersetzen.

  • Erste Schweizer Wildtierbrücke aus Holz

    Erste Schweizer Wildtierbrücke aus Holz

    Baukader.ch, Ausgabe Nr. 11/2020 - Der Holzbau eignet sich durchaus für den Instrastrukturbau. Über der Autobahn A1 bei Aarau wird die erste Wildtierbrücke der Schweiz mehrheitlich aus Holz erstellt. Die benötigte Menge Holz ist im Schweizer Wald innert 3 Stunden und 26 Minuten wieder nachgewachsen.

 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10 

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20 

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30 

bern@timbatec.ch


Büro Delémont

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG 

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont 

Tel: +41 58 255 15 40 

delemont@timbatec.ch


Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: