Referenz Drucken
 

Sanierung Steinbachbrücke, Trubschachen

2015

Line

Die gedeckte Holzbrücke ausgangs Trubschachen führt über die Ilfis und erschliesst das Gebiet Steinbach und Buhus. Sie muss zwar nicht überaus viel Verkehr tragen, dafür aber zuweilen auch recht schwere Gefährte.

Neue Fahrbahn mit luftumspülten Eichenbrettern zoom
Neue Fahrbahn mit luftumspülten Eichenbrettern
Ansicht der Brücke nach der Sanierung zoom
Ansicht der Brücke nach der Sanierung
Anschluss der Eichenstämme und Druckstäbe zoom
Anschluss der Eichenstämme und Druckstäbe
Montage neue Längsträger in der Nacht zoom
Montage neue Längsträger in der Nacht

Die Brücke

Gebaut wurde die heute denkmalgeschützte Brücke einst für eine Belastung von 5 Tonnen. Eine Ertüchtigung erlaubte später das Überqueren der Ilfis mit 16 Tonnen schweren Fahrzeugen. Nach der zweiten Sanierung und dem Einbau eines Verstärkungsjochs konnte die Brücke mit Gefährten von bis zu 34 Tonnen befahren werden.


Eine statische Überprüfung der Steinbachbrücke Trubschachen zeigte, dass diese in einem schlechten Zustand ist und dringend saniert werden muss. Die Brückenfahrbahn und das darunterliegende Verstärkungsjoch wurde saniert und auf die bestehende Belastungs- beschränkung von 34 Tonnen ertüchtigt. Um die Befahrbarkeit der Brücke möglichst kurzzeitig zu unterbrechen, erfolgten alle Arbeiten nachts.

Dank der innovativen Konstruktion war die neue Fahrbahn nach der Sanierung selbsttragend. Die seitlichen Fachwerke dienen nur noch als Träger des Daches und prägen das visuelle Bild der Brücke.


Die Bauweise
Das Verstärkungsjoch besteht neu aus zwei Stahlträgern, vier Eichenstämmen mit jeweils einem Durchmesser von 420 mm und vier Druckbalken aus Brettschichtholz. Die Fahrbahn aus Brettschichtholzträgern liegt auf Querträgern aus Stahl und überbrückt die Spannweite zwischen dem Joch. Als Fahrbahnbelag wurden luftumspülte Eichenbretter auf die Längsträger geschraubt.


Die Herausforderungen

Aufgrund der trapezförmigen und ungenügend stabilisierten  Verstärkung hat sich der Brückenüberbau durch das Befahren mit schweren Fahrzeugen über die Jahre stark bewegt und teilweise von den Sandsteinsockeln des Portals abgehoben. Bei der Sanierung musste aufgrund des Flusslaufes der Ilfis die Jochkonstruktion beibehalten werden. Durch zusätzliche Riegel konnte das Trapeztragwerk stabilisiert und die die Einwirkungen auf den Brückenüberbau egalisiert werden. Auf Grund des Denkmalschutzes und da eine neue Verkehrslösung in Aussicht steht, wurden alle Sanierungsmassnahmen rückbaubar konstruiert. 

Baudaten

- Spannweite Holzbrücke 23 Meter

- Breite Fahrbahn 3.6 Meter

- Baujahr 1860 

- Instandsetzungskosten 160'000.- Franken 

- Brettschichtholz für Druckbalken und Fahrbahnlängsträger 

- HEB 400 S355 und HEB 280 S235 für Joch und Querträger

- Baumstämme und den Fahrbahnbelag aus Eiche


Leistungen Timbatec

- Zustandsanalyse

- Bauprojekt

- Ausschreibung

- Ausführungsprojekt

- Ausführung

Bauherrschaft
Gemeindeverwaltung Trubschachen
3555 Trubschachen
Holzbauingenieur
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Holzbauunternehmer
Zimmerei Hirschi AG
3556 Trub
Bauunternehmung Auflagersockel
Schwitter Bau AG
3555 Trubschachen

 

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10 

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20 

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30 

bern@timbatec.ch


Büro Delémont

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG 

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont 

Tel: +41 58 255 15 40 

delemont@timbatec.ch


Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: