Referenz Drucken Neubau Hallenbad
 

Neubau Hallenbad, Frutigen

2007

Line

2006 wurde das Hallenbad Frutigen durch einen Brand zerstört. Der Abriss des Tragwerkes machte Platz für ein neues Hallenbad. Um ein zeitgemässes Hallenbad zu projektieren, lud die Bauherrschaft zu einem Architekturwettbewerb ein.

Ansicht geschlossene Nordfassade zoom
Ansicht geschlossene Nordfassade
Innenansicht Richtung Schwimmer-Becken zoom
Innenansicht Richtung Schwimmer-Becken
Innenansicht Richtung Nichtschwimmer-Becken zoom
Innenansicht Richtung Nichtschwimmer-Becken
Innenansicht Richtung Restaurant zoom
Innenansicht Richtung Restaurant
Rohbau Innenansicht zoom
Rohbau Innenansicht

Das Bad

Das neue Schwimmbad soll das Angebot und die Nutzungsmöglichkeiten erweitern und die Attraktivität steigern. Auch die technischen Einrichtungen werden erneuert und dem heutigen Standard angepasst. Der Neubau in Holzbauweise lehnt sich an das bestehende Restaurant und den Garderobentrakt an. Dank der grossen Fensterfront kann die schöne Aussicht auch während dem Baden genossen werden.


Die Aussicht

Die Haupttragelemente des Daches bestehen aus ca. 20 m langen Brettschichtholzträgern. Um die Aussicht auf die Berge noch einladender zu gestalten, wurden die Einfeld-Träger zur Fensterfront hin verjüngt. Die Binder sind auf Pendelstützen gelagert und durch die Dachscheibe und die Wände stabilisiert. In der Wandkonstruktion versteckte Laschen bilden die Gabellagerung.



Um die Aussicht nicht zu beeinträchtigen, lagern die Binder bei der Glasfront auf filigranen Stahlstützen. Die Stabilisierung des Übergangs von der Betonstütze auf den Brettschichtträger ist mit eingeklebten Gewindestangen (System GSA) gelöst. Diese unsichtbare Gabellagerung dient zugleich auch als Querdruckverstärkung.


Der Bau

Das sekundäre Tragwerk besteht aus Hohlkastenelementen, die vorfabriziert und auf den Brettschichtträgern befestigt wurden. Die Aussteifung des Gebäudes erfolgt zum einen über die bestehende Betonwand des Garderobengebäudes, zum andern über aussteifende Holzwände. Um die grossen Kräfte abzutragen, ist in einer Wandscheibe ein Strebenbock integriert. Das Dach wird über OSB Platten ausgesteift, welche zugleich das Haupttragwerk stabilisieren. Die Wände bestehen aus einer in Elementbauweise erstellten Rahmenkonstruktion.

Baudaten

  • Spannweite Einfeldträger: 20 m
  • Neubau Halle: 20.8 x 50 m
  • Grundrissfläche: 1'050 m²

Baukosten

  • BKP 1-9: 6.5 Mio

Leistungen Timbatec

  • Vorprojekt / Kostenschätzung
  • Bauprojekt, Statik, Konstruktion
  • Ausschreibung / Devis
  • Ausführungsprojekt
  • Baustellenkontrollen

Architekt
Wettbewerb und Visualisierungen
Itten + Brechbühl AG
3013 Bern
Architekt Ausführung
Kaspar Giovanelli AG
3714 Frutigen
Holzbauingenieure
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG, Thun
3600 Thun
Holzbau
ARGE c/o Bärtschi Holzbau
3714 Frutigen
Auftraggeber
Sportzentrum Frutigen AG
3714 Frutigen

 

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10 

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20 

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30 

bern@timbatec.ch


Büro Delémont

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG 

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont 

Tel: +41 58 255 15 40 

delemont@timbatec.ch


Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: