CO₂-Bonus für Holzbauten

09.09.2021

Line

Das österreichische Bundesumweltministerium fördert Holzbauprojekte mit bis zu einem Euro pro Kilogramm verbautes Holz und maximal einer halben Million Euro pro Projekt und Antragssteller. Das ist ein klares Bekenntnis zum Baustoff Holz. Timbatec begrüsst dieses Vorhaben und ermutigt alle Bauträgerschaften, ihre Projekte einzureichen.

Holz ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der für seine Herstellung nur Sonnenenergie und Wasser benötigt. Ernte und Verarbeitung erfolgen sehr energiearm und das Material speichert erst noch CO₂. Ein Kubikmeter Holz entlastet die Atmosphäre um rund eine Tonne des Treibhausgases. Holzbauten sind aber nicht nur ökologischer als vergleichbare Bauprojekte aus Stahl und Beton, sondern meist auch schneller fertig gestellt. Die Elemente für ein Holzgebäude werden millimetergenau vorgefertigt auf die Baustelle transportiert. So wachsen auch grosse Bauwerke in nur wenigen Tagen in die Höhe. Das überzeugt immer mehr Bauträgerschaften mit Holz zu bauen. 


Engagement des Bundesministeriums 

Weil Holz ein nachhaltiger Rohstoff ist und Bauen mit Holz einen Beitrag zum Klimaschutz leistet, setzt das österreichische Bundesumweltministerium Landwirtschaft, Regionen und Tourismus Anreize für die verstärkte Verwendung des Rohstoffes Holz. Gefördert werden Neubauten sowie Zu- und Ausbauten von mehrgeschoßigen Wohnbauten in Holzbauweise. Timbatec ermutigt alle Bauträgerschaften ihre Projekte auf der Webseite umweltfoerderung.at einzureichen. 


Start des Calls CO₂-Bonus der Maßnahme 9 

Ab sofort können Projektanträge zum CO₂-Bonus über die Webseite der Kommunal Kredit Public Consulting eingereicht werden. Insgesamt stehen für den CO₂-Bonus 20 Mio. Euro aus dem Waldfonds zur Verfügung. Die Einreichfrist des ersten Calls ist der 07. Oktober 2021, 17:00 Uhr. Die Förderung wird in Form eines einmaligen Investitionszuschusses vergeben und ist abhängig von Menge des verbauten Holzes. Die Förderung wird mit 1 Euro je kg verbautem Holz ermittelt und ist mit maximal 50 % der anrechenbaren Gesamtbaukosten begrenzt. Die maximal mögliche Förderung beträgt für Unternehmen 200.000 Euro als „De-minimis“ Förderung. Für Nicht-WettbewerbsteilnehmerInnen beträgt die maximal mögliche Förderung 500.000 Euro. Detaillierte Informationen finden Sie hier: Link


Anzeigebild: Naturquartier Kufstein, renderwerk.at


 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10 

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20 

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30 

bern@timbatec.ch


Büro Delémont

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG 

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont 

Tel: +41 58 255 15 40 

delemont@timbatec.ch


Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: