Referenz Drucken Erweiterungsbau Primarschulhaus
 

Erweiterungsbau Primarschulhaus, Aeschi bei Spiez

2019

Line

Das Primarschulhaus im Niedersimmental des Kantons Bern ist an die Kapazitätsgrenzen gestossen. Für den Erweiterungsbau konnte Holz aus den gemeindeeigenen Wäldern eingesetzt werden.

Innenansicht Schulzimmer zoom
Innenansicht Schulzimmer
Innenansicht Gang zoom
Innenansicht Gang
Auflager der Träger auf den Stützen zoom
Auflager der Träger auf den Stützen
Elastisch gebundene Trockenschüttung zoom
Elastisch gebundene Trockenschüttung

Das Projekt

Das Primarschulhaus in Aeschi bei Spiez wurde durch einen dreigeschossigen Neubau in Holzbauweise erweitert. Im neuen Schulhausteil befinden sich Schulzimmer, Gruppen- und Werkräume und Platz für einen Kindergarten. Die drei überirdischen Geschosse wurden komplett in Holz erstellt. Das Sockel- und Untergeschoss wurden betoniert.


Beim Bau des Gebäudes wurde bereits an die Zukunft gedacht: Die Innenwände sind nicht tragend und ermöglichen so maximale Nutzungsflexibilität. Zudem sind alle Bauteile so dimensioniert, dass das Schulhaus zu einem späteren Zeitpunkt um ein Geschoss aufgestockt werden kann. Dazu werden die Kräfte grösstenteils über die unten eingespannten und die gesamte Gebäudehöhe durchlaufenden Holzstützen abgeleitet.


Die Bauweise

Der Erweiterungsbau kombiniert die Holzmassiv- und die Rahmenbauweise geschickt: Alle tragenden Wände und die Geschossdecken sind in Holzmassivbauweise aus Brettschichtholz erstellt. Die Innenwände sind nicht tragende Rahmenbauten. Für die Fassaden wurden weitgehend astfreie Tannenbretter eingesetzt.


Die Herausforderungen

Durch den Einsatz des gemeindeeigenen Holzes fand die Planung sehr frühzeitig statt: Bereits zum Zeitpunkt des Einschneiden der Bäume musste Timbatec eine grobe Werkplanung zur Verfügung stellen. So konnte sichergestellt werden, dass aus den Bäumen des Gemeindewaldes die richtigen Querschnitte gewonnen werden konnten. Spannend bei diesem Projekt waren zudem die Brandschutzlösungen: Die vertikalen Fluchtwege sind als gekapselte Holzkonstruktion ausgeführt.

Baudaten

- Brettschichtholz 630 m³

- Dreischichtplatten 900 m²

- Gipsfaserplatten 1050 m²



Leistungen Timbatec

- Brandschutz und Fachplanung

- Brandschutz Qualitätssicherung QSS2

- Statik und Konstruktion

- Kostenschätzung

- Ausschreibung und Offertenvergleich

- Ausführungsprojekt und Werkplanung

- Fachbauleitung und Baustellenkontrollen


Baukosten

- BKP 1-9 8 Mio. Franken 

- BKP 2 6.792 Mio. Franken 

- BKP 214 1.396 Mio. Franken 

Architektur
JAGGI FREI BRÜGGER architekten eth htl sia ag,
3714 Frutigen

Bauherrschaft
Gemischte Gemeinde Aeschi, 3703 Aeschi b. Spiez

Holzbauingenieur
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG, 3012 Bern

Holzbau
ARGE Däpp Holzbau GmbH / Bärtschi Bau AG
ARGE Cotting GmbH / Zurbuchen Holzbau und Sägerei AG, 3703 Aeschi b. Spiez

Bauingenieur
Ramu Ingenieure AG, 3714 Frutigen

Bauphysik
Weber Energie und Bauphysik AG, 3012 Bern

Fassade

Müller Bernhard, Aeschi b. Spiez 

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Hauptsitz

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10

thun@timbatec.ch


Zweigbüro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20

zuerich@timbatec.ch


Zweigbüro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30

bern@timbatec.ch

Österreich:

Hauptsitz Wien (A) 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

 

Minergie
SQS
Mitglied sia